Prototyp: Visio.M

VisioM6.jpg

Dass Elektroautos nicht teuer sein müssen, wollen Forscher der Technischen Universität München nun zeigen. Auf der Messe E-Car-Tec stellen die Wissenschaftler nun den fertigen Prototypen des E-Kleinstwagens Visio.M vor. Er soll bei hoher Reichweite und gutem Sicherheitsniveau nicht teurer sein als ein vergleichbarer konventioneller Pkw. Für eine möglichst lange Fahrt ohne Stopp an der Steckdose soll vor allem Leichtbautechnik sorgen. Dank des Einsatzes von Aluminium sowie Carbon in der Karosseriestruktur und den Ersatz schweren Fensterglases durch Kunststoff bringt der Zweisitzer inklusive Batterie lediglich rund 535 Kilogramm auf die Waage – weniger als halb so viel wie der (allerdings viersitzige) BMW i3.

Generation Y: Interesse am Auto ungebrochen

uberX_Backseat_Color

Verbraucher der sogenannten Generation Y haben ein ungebrochen starkes Interesse am Kauf eines Autos. Der Deloitte-Studie “2014 Global Automotive Consumer Study” zufolge planen rund drei Viertel der […]

Infotainment-Systeme oft unzuverlässig

toyota verso

Der aktuellen Consumer Reports-Zuverlässigkeitsstudie zufolge sind multifunktionale, vernetzte Infotainment-Systeme und die dazugehörige Elektronik im Auto wachsende Unsicherheitsfaktoren für zahlreiche Automarken. So seien bei Neuwagen der Marken Infiniti, Jeep, Fiat, […]

Das Connected Car zum Nachrüsten

Bildschirmfoto 2014-10-24 um 14.03.33

Die österreichische Porsche Holding stellt mit der DiBOX eine Nachrüstlösung für Connectivity-Dienste vor. In maximal acht Jahre alte Fahrzeuge kann die Box hinter dem Rückspiegel […]

Wie wird mit dem Connected Car Geld verdient?

Ergebnisse ansehen

Airbag-Fehler: Audi ruft 850.000 Autos zurück

Audi A4 Avant/Fahraufnahme

Audi muss wegen fehlerhaft programmierter Airbag-Steuergeräte zahlreiche Fahrzeuge des Modells A4 in die Werkstätten rufen. Betroffen seien weltweit rund 850.000 Wagen ab dem Baujahr 2012. Das […]

Audi: Kartenupdate online im Fahrzeug

PopUp595_397popupA7140093_small

Audi bietet seinen Kunden als nach eigenen Angaben erster europäischer Automobilhersteller ein Online-Update für die Navigationskarte direkt im Auto an. Der Service “Kartenupdate online” ist […]

Jeder Dritte würde lieber elektrisch fahren

ampnet_photo_20120209_036568

Sechzig Prozent der Deutschen sind überzeugt davon, dass Elektroautos ebenso sicher sind wie konventionelle Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Fast ein Drittel würde ein Fahrzeug mit Elektroantrieb […]

Infotainment: Bosch veranstaltet “Hackathon”

1-CM-19455

Automobilzulieferer Bosch hat einen für ein Traditionsunternehmen unkonventionellen Weg gewählt, Entwickler auf das Thema Apps im Auto aufmerksam zu machen. Die Stuttgarter haben in Berlin […]

E-Mobility: Daimler steigt bei Tesla aus

Cars - Tesla Model S

Daimler hat seine Beteiligung von vier Prozent am US-amerikanischen Elektro-OEM Tesla abgegeben. Das bestätigte der deutsche Autobauer in einer Mitteilung. Aus dem Verkauf der Anteile […]

Mercedes-Benz: Charge&Pay-App für E-Autos

14A1181

Mercedes-Benz-Kunden mit einem Elektroauto können künftig einen neuen Service nutzen: Mit der App „Charge&Pay für Mercedes-Benz“ kann der Fahrer per Smartphone auf nahezu die gesamte öffentliche Ladeinfrastruktur […]

ZVEI: Automobilfremde Halbleiter bergen Risiko

1-RB-20117

Immer mehr Halbleiter, die nicht speziell für den Automarkt und deren Anwendungsprofile entwickelt wurden, kommen in Fahrzeugen zum Einsatz. Dieser Trend sei laut Zentralverband Elektrotechnik- […]

Future Mobility: Experten formulieren “Weckruf”

ampnet_photo_20140912_086342

Intelligente und vernetzte Mobilität ist eine Grundvoraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft der Zukunft. Deutschland und Europa verfügen längst über die technischen Möglichkeiten – doch diese […]