ZF_Wolong_Joint Venture

Angesichts aktueller Reise-Einschränkungen gaben Jörg Grotendorst, Leiter Division E-Mobility bei ZF (rechts) und Andreas Fink, Leiter Produktlinie Elektrische Antriebstechnik, den Start per Video bekannt. Bild: ZF

| von Götz Fuchslocher

Wie ZF mitteilt, werden die Partner unter dem Namen „Wolong ZF Automotive E-Motors Co Ltd.“ unter anderem am chinesischen Standort Shenyang Elektromotoren und -komponenten für verschiedene Fahrzeuganwendungen entwickeln und produzieren. Der Serienstart sei für das kommende Jahr geplant id="content_ad_1" class="pull-left">. Das Joint Venture soll auch Komponenten für das neue ZF-Hybridgetriebe zuliefern.

„Das Joint Venture mit Wolong stärkt unsere Marktposition und Wettbewerbsfähigkeit auch in China, dem nach wie vor größten Markt für Elektromobilität weltweit“, sagt Jörg Grotendorst, Leiter der ZF-Division E-Mobility. „Da wir vor Ort bereits vorhandene Kapazitäten für Entwicklung und Produktion nutzen, können wir nun sofort operativ starten.“

Im chinesischen Markt ist der Start der Serienproduktion für 2021 geplant. „Die Gründung der Wolong ZF Automotive E-Motors Co Ltd. hat für uns auch eine globale Perspektive“, erklärt Jiancheng Chen, Vorsitzender von Wolong Electric. „Wir wollen dieses Joint Venture zu einem globalen Marktführer für Fahrzeugmotoren mit nachhaltigen Energiequellen machen.“ Laut ZF ist daher die Eröffnung weiterer Standorte in der EU und Nordamerika geplant. Bis 2025 sollen etwa 2.000 Mitarbeiter für das Gemeinschaftsunternehmen in Entwicklung und Produktion arbeiten.

Die Friedrichshafener halten an dem gemeinsamen Unternehmen 26 Prozent der Anteile. Wolong ist seit 2018 Lieferant der ZF-Division E-Mobility in China. Im November 2019 hatten die Partner die Gründung des entsprechenden Joint Ventures vereinbart.