VW Nutzfahrzeuge investiert Milliarden

Volkswagen Nutzfahrzeuge investiert noch in diesem Jahr 1,8 Milliarden Euro, um den Konzern fit für die Mobilität von morgen zu machen. Bild: Volkswagen

| von Werner Beutnagel

Die Finanzaufwendungen finden im Rahmen der Strategie „GRIP 2025+“ satt und sollen eine umfassende Transformation einleiten, heißt es seitens des Herstellers. Unter anderem soll 2021 der neue T7 sowohl als Verbrenner als auch als Plugin-Hybrid im Werk Hannover vom Band rollen. Hier sollen auch andere Fahrzeuge mit Elektroantrieb entstehen. Insgesamt möchte Volkswagen Nutzfahrzeuge bis 2025 vier von fünf Modellen elektrifiziert haben.

Zudem soll mit Hilfe der neuen Finanzmittel auch die Transformation zum Mobilitätsdienstleister angekurbelt werden. Unter anderem strebt Volkswagen Nutzfahrzeuge den Launch mobiler Onlinedienste und autonomer Fahrzeuge an. Letzteres unter anderem in Kooperation mit der Ford-Tochter Argo, an der Volkswagen eine Beteiligung anstrebt.

Digitale Dienstleistungen entwickeln bei Volkswagen Nutzfahrzeuge seit 2017 rund 60 Mitarbeiter im Unternehmensbereich „Mobile Online Dienste“ (MOD). Unter anderem wird hier die Flottenmanagement-Plattform We Connect Fleet entwickelt.