Frau hält Mobiltelefon mit Park Assist-App von VW.

Über die Park Assist-App kann der Ausparkvorgang von außerhalb des Fahrzeugs eingeleitet werden. Bild: Volkswagen

| von Götz Fuchslocher

Volkswagen meldet mit Blick auf das Thema vollautomatisches Parken Vollzug bei seinem SUV-Topmodell Touareg. Möglich macht dies der sogenannte Park Assist Plus mit Fernbedienung. Die Basis des neuen Systems liefert der Parklenkassistent Park Assist, den Volkswagen nach wie vor auch für den Touareg anbietet. Dieser ermöglicht das halbautomatische Einparken. Aus Längsparklücken parkt der Wagen auch halbautomatisch wieder aus. Das SUV übernimmt dabei das Lenken, der Fahrer betätigt das Gas-/E-Pedal und die Bremse. Mit Park Assist Plus mit Fernbedienung gehe man nun einen entscheidenden Schritt weiter, heißt es von Seiten des OEMs. Denn die erweiterte Assistenz arbeitet erstmals vollautomatisch und steuert auch den Motor und die Bremsen.

Das System bietet zwei Modi der Bedienung: Im ersten Modus bleibt der Fahrer im Wagen sitzen und bedient das System von dort aus, im zweiten Modus steigt er aus dem Touareg aus und kontrolliert den Parkvorgang über sein Smartphone. In beiden Fällen parkt das SUV VW zufolge selbstständig vor- oder rückwärts in Parklücken jeglicher Art ein- und aus. Technisch nutzt der Touareg dabei zwölf Ultraschallsensoren und die vier Kameras des 360-Grad-Systems Area View. Die Kameras befinden sich in der Frontscheibe, den Außenspiegeln und der Heckklappe.

Sorry, item "freemium_overlay_form_cit" does not exist.