Small-Electrify-America-And-Stable-Announce-Collaboration-to-Deploy-Robotic-Fast-Charging-Facility-for-Self-Driving-Electric-Vehicle-Fleets-334

Mit einer autonomen Ladelösung möchten Electrify America und Stable Fahrzeuge ohne menschliche Beteiligung laden. Bild: Electrify America

| von Werner Beutnagel

Der Standort, an dem ein Roboter-Arm zwei 150 KW-Schnellladesäulen mit autonomen E-Fahrzeugen verbinden soll, werde ihren Dienst zu Beginn des kommenden Jahres aufnehmen, so die Unternehmen. Electrify America möchte im Rahmen des Projektes die Hardware, Netzwerke und Abrechnung des Ladesystems evaluieren. Stable übernimmt das Management des Projektes und bringt die eigene Software für das Scheduling der Systems, sowie die genutzten Robotik-Komponenten ein. Als Ingenieursdienstleister ist zudem das Unternehmen Black & Veatch beteiligt.

„Autonome Fahrzeuge werden in der Mobilität der Zukunft eine zentrale Rolle spielen“, erklärt Wayne Killen, der als Direktor bei Electrify America den Bereich Infrastrukturplanung und Business Development verantwortet. „Speziell Fahrzeugflotten und passgenaue Ladelösungen für selbstfahrende E-Autos werden einen kritischen Beitrag hierzu leisten.“

Electrify America investiert über einen Zeitraum von zehn Jahren insgesamt zwei Milliarden US-Dollar in Zero Emission-Fahrzeuge und die entsprechende Infrastruktur innerhalb der Vereinigten Staaten. Das Unternehmen entstand in Folge des Dieselskandals in den USA.