Traton Hino_Kooperation eMobility

Yoshio Shimo, CEO von Hino (links), und Andreas Renschler, Vorstandsvorsitzender von Traton, vertiefen die Kooperation der beiden Unternehmen mit einem Joint Venture. Bild: Volkswagen

| von Claas Berlin

Die Ansätze der beiden Partner sollen sich in Zukunft ergänzen: Während Traton sich auf Schwerlast-Anwendungen konzentriert, legt Hino den Schwerpunkt auf leichte und mittelschwere Lkw. Das Gemeinschaftsprojekt soll als kleine und leistungsfähige Einheit operieren, betonen beide Unternehmen.

Hino ist seit mehr als 25 Jahren in der Elektromobilität tätig und verfügt nach eigenen Angaben über die weltweit größte Flotte von Hybrid-Nutzfahrzeugen. Außerdem wird der Hersteller im nächsten Jahr in Japan mit dem Verkauf eines schweren Hybrid-Lkw beginnen, der mit einem KI-basierten Hybrid-Kontrollsystem ausgestattet ist.

„Die Partnerschaft von Traton und Hino wird beide Unternehmen stärken. Die Kooperation im Bereich der E-Mobilität und die Gründung eines Beschaffungs-Joint Ventures sind erst der Anfang“, betont Andreas Renschler, Vorstandsvorsitzender von Traton und Volkswagen-Vorstandsmitglied mit Verantwortung für den Bereich Nutzfahrzeuge.