20190606_01_01

Toyota und Subaru möchten gemeinsam eine Plattform für E-Autos verschiedener Segmente entwickeln. Bild: Toyota

| von Werner Beutnagel

Synergien möchten die beiden japanischen Unternehmen bei der Kombination des Toyota-Knowhows zur Elektrifizierung und Subarus Kompetenz im Bereich des Allradantriebs nutzen. Mit dem zunehmenden Durchbruch von vernetzten, autonomen und elektrischen Fahrzeugen sowie neuen Mobilitätsformen sei es wichtiger denn je, eine schnelle Entwicklung zu gewährleisten, heißt es seitens Toyotas. Um dies zu gewährleisten, soll die gemeinsame Plattform sowohl bei Fahrzeugen im C- und C-Segment, sowie bei SUV zum Einsatz kommen.

Seit einer Vereinbarung zur Zusammenarbeit im Jahr 2005 haben Toyota und Subaru verschiedene Projekte in den Bereichen Entwicklung, Produktion und Sales abgeschlossen. Ergebnisse der Kooperation waren unter anderem ein gemeinsam entwickelter Hinterrad-Antrieb oder die Nutzung von Toyotas Hybrid-Technik im Subaru Crosstrek.

Um die Entwicklung von batterieelektrischen und Hybrid-Fahrzeugen voranzutreiben, hatte Toyota im April bekannt gegeben, man wolle insgesamt 24.000 Patente aus dem Bereich elektrifizierter Antriebe auch für Mitbewerber freigeben.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.