Die Woven City von Toyota aus der Vogelperspektive.

In der Woven City will Toyota neue Mobilitätstechnologien austesten. Bild: Toyota

| von Fabian Pertschy

Das 2018 gegründete Toyota Research Institute – Advanced Development (TRI-AD) beteiligt sich künftig an der weltweiten Plattform SmartCityX. Das Engagement dient dem Austausch mit Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen sowie Forschungseinrichtungen.

Ziel ist es, unter anderem Fortschritte zu intelligenten Systemen und Sensoren zu teilen, die zur Gestaltung moderner und smarter Städte beitragen. Darüber hinaus bezieht die Plattform auch ihre Community in die Entwicklung neuer technologischer Ansätze mit ein.

Neue Organisationsstruktur

Ab Januar nächsten Jahres soll die Arbeit des Forschungsinstituts TRI-AD zudem zur weiteren Optimierung der eigenen Prozesse in der neuen Woven Planet Holdings gebündelt werden. Diese neue Muttergesellschaft umfasst zwei Tochterunternehmen: Woven Core und Woven Alpha.

Sie arbeiten etwa an der von Toyota entworfenen vollvernetzten Modellmetropole Woven City, der offenen Plattform Arene zur Entwicklung programmierbarer Autos sowie der offenen Automated Mapping Platform (AMP). Letztere soll mithilfe von Bildern und Fahrzeugsensoren hochpräzise Straßenkarten erstellen und teilen – eine Voraussetzung für automatisiertes Fahren.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.