20190607_01_11

Mit CATL hat Toyota einen neuen Partner für die Herausforderungen der elektrifizierten Mobilität der Zukunft gefunden. Bild: Toyota

| von Werner Beutnagel

Darüber hinaus haben beide Unternehmen Gespräche bezüglich einer Ausweitung der Kooperation auf weitere Felder begonnen: Unter anderem steht eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung neuer Technologien, der Verbesserungen der Produktqualität sowie bei der Wiederverwendung und dem Recycling von Batterien im Raum. Darüber hinaus möchten sich Toyota und CATL an entsprechenden Initiativen zur Weiterentwicklung der Batterietechnologie anschließen.

Die Kooperation soll die Kompetenzen von CATL in der Batterieentwicklung und -bereitstellung mit Toyotas Know-How im Bereich elektrifizierter Fahrzeuge verbinden. Beide Unternehmen möchten damit nach eigenen Angaben die breitere Verbreitung und Nutzung von batterieelektrischen Antriebssystemen vorantreiben.

CATL gehört zu den weltweit führenden Zulieferern von Batteriesystemen für E-Autos und gewinnt unter anderem als Partner von Volvo oder Volkswagen zunehmend an Bedeutung. Toyota hat hingegen innerhalb der Unternehmensgeschichte mehr als 13 Millionen Hybridfahrzeuge abgesetzt.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.