Drei Mobiltelefone mit Karten-Apps, daneben die Firmenlogos von TomTom und Uber.

Durch die Integration der Daten und Karten-APIs von TomTom stellt Uber eine nahtlose Kartennutzung in den Uber-Apps in mehr als 10.000 Städten auf der ganzen Welt sicher. Bild: TomTom/Uber

| von Götz Fuchslocher

Auch in Zukunft wird TomTom Karten, Verkehrsdaten und Karten-APIs für die globale Plattform von Uber bereitstellen. Darüber hinaus erhält Uber nun den Status eines vertrauenswürdigen Kartenbearbeitungspartners (Trusted Map Editing Partner) und trägt somit dazu bei, die Navigationserfahrung, die Genauigkeit des Kartenmaterials, die Routenplanung, Fahrpreise und die Angaben zur voraussichtlichen Ankunftszeit weiter zu verbessern. Davon sollen laut den Unternehmen sowohl Kunden als auch Fahrer und Zusteller auf der Plattform von Uber profitieren.

Durch die Integration der Daten und Karten-APIs von TomTom stellt Uber eine nahtlose Kartennutzung in den Uber-Apps in mehr als 10.000 Städten auf der ganzen Welt sicher. TomTom verarbeite laut eigenen Anagben fast zwei Milliarden Kartenänderungen pro Monat und biete dadurch stets die aktuellsten Karten an. Wie die Unternehmen mitteilen, arbeiten sie gemeinsam daran, dass Kartenaktualisierungen die Änderungen in der realen Welt – beispielsweise neue Straßen, geänderte Abbiegebeschränkungen, Straßensperrungen und vieles mehr – korrekt widerspiegeln. Uber gewinne dazu lokal vor Ort Erkenntnisse aus abgeschlossenen Fahrten und Lieferungen und teile diese, um die AKtualisierungen von TomTom weiter zu verbessern.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.