Tesla_ModelS

Dank seiner reichweitenstarken Modelle belegt Tesla den Spitzenplatz. Bild: Tesla

| von Claas Berlin

Tesla erreicht vor allem aufgrund der elektrischen Reichweite seiner Modelle (Model S, Model X, Model 3) mit 46,5 Indexpunkten die mit Abstand höchste Innovationsstärke. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Studie des Center of Automotive Management (CAM), in dem 212 Serien-Innovationen der Elektromobilität von 30 Automobilherstellern in den letzten fünf Jahren bewertet wurden.

Der Volkswagen-Konzern schließt laut der CAM-Analysten schrittweise zu den Top-3 auf und kann die Hersteller Hyundai und Renault überholen. Einen großen Anteil daran hat unter anderem der Audi E-Tron mit dem Volkswagen in die Riege der High Performer aufsteigt.

Die Medium Performer werden von den chinesischen Autobauer Dongfeng und Great Wall angeführt. Auf dem heimischen Markt bedienen sie unter anderem das Kleinstwagensegment sowie die untere Mittelklasse mit vollelektrischen Modellen. Daimler und BMW rangieren aktuell nur auf den Plätzen 15 und 17. Die angekündigte Modelloffensive der Premiumhersteller aus Stuttgart und München soll in den kommenden zwei Jahren für Auftrieb sorgen.

Unter den Low Performern befinden sich große Konzerne wie die japanischen Hersteller Toyota, Mazda, Mitsubishi, Honda, Subaru und Suzuki. Auch US-Autobauer Ford und Fiat-Chrysler rangieren auf den hinteren Rängen. Bei diesen Herstellern sind bislang nur wenige oder gar keine Stromer in der Produktpalette zu finden.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.