1_ha6UgccXULl-2c_Ybs-JeQ

In Scottsdale, Arizona, liefern kleine autonome Vehikel von Nuro Lebensmittel an Kunden aus. Bild: Nuro

| von Yannick Polchow

Der Softbank Vision Fund investiert rund 940 Millionen US-Dollar in das Robotik-Startup Nuro, das unter anderem ein kleines autonomes Lieferfahrzeug entwickelt hat. Nuro hat damit bis dato mehr als eine Milliarde US-Dollar von Partnern wie Greylock Partners, Gaorong Capital oder eben Softbank eingesammelt.

Im vergangenen Jahr präsentierte Nuro sein unbemanntes, selbstlenkendes Fahrzeug, das fortan in Scottsdale, im US-Bundesstaat Arizona, erstmals Lebensmittel an Kunden ausliefert. 

Nuro will nach eigenen Aussagen die neuerliche Finanzspritze nutzen, seinen Lieferdienst auf weitere Regionen auszuweiten, neue Partnerfirmen hinzuzufügen, seine Flotte auszubauen, sein Team zu vergrößern sowie die Technologie zum autonomen Fahren weiterzuentwickeln. Die Investition unterliege noch den üblichen Abschlussbedingungen, teilte das Startup mit. 

Dave Ferguson und Jiajun Zhu, beides ehemalige Mitarbeiter in Googles Programm zum autonomen Fahren, gründeten Nuro 2016. Mit den aktuellen Investitionen konnten beide ihre vorherige Finanzierungsrunde gut verzehnfachen – im Vorjahr sammelte Nuro nur rund 92 Millionen Dollar ein.