smart ready to drop.

Smart-Fahrer können sich Pakete künftig in den eigenen Kofferraum liefern lassen. Bild: Daimler

| von Pascal Nagel

Immer mehr Autohersteller starten Projekte zur „In-Car-Delivery“, der Paketzustellung in der Kofferraum des eigenen Fahrzeugs. Nachdem bereits und Volvo entsprechende Tests auf den Weg gebracht haben, startet nun auch Daimler-Tochter Smart gemeinsam mit dem Logistikunternehmen DHL mehrere Pilotprojekte.

Ab diesem Herbst können teilnehmende Testkunden die Kofferraumzustellung in Stuttgart nutzen, einige Monate später folgen Köln, Bonn und Berlin. Mehrere hundert Teilnehmer pro Stadt sollen Smart und DHL die nötigen Erfahrungswerte unter realitätsnahen Bedingungen liefern.

„Nachdem wir die Kofferraumzustellung bereits im vergangenen Jahr erstmals im Rahmen eines Pilotprojekts in Deutschland erfolgreich getestet haben, setzen wir nun unser Know-how gemeinsam mit Smart ein, um ein weiteres attraktives Angebot für eine junge, sehr online-affine Zielgruppe zu entwickeln“, unterstreicht Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post – eCommerce – Parcel bei Deutsche Post DHL Group.

Die gemeinsame Lösung ist Smartphone-basiert: Der Fahrzeughalter erstellt für seine Online-Bestellung mittels der Smart-App eine einmalig gültige Transaktionsnummer (TAN). Diese gibt er beim Online-Shop im „c/o“-Feld der Empfängeradresse ein. Das Fahrzeug muss für die Lieferung des Pakets dann lediglich in der Nähe der Heimatadresse geparkt sein.

Der DHL Zusteller wird ebenfalls per App über den gewünschten Lieferort informiert und erhält über diese App einen einmaligen, nur in einem bestimmten Zeitraum gültigen Zugang zu dem Fahrzeug. So erhält er Zugang zum Kofferraum und kann sowohl das bestellte Paket einlegen, als auch eventuelle Retouren direkt wieder mitnehmen. Nach Verschließen des Fahrzeugs erlischt gleichzeitig auch seine Zugangsberechtigung.

Smart-Chefin Annette Winkler ergänzt: „Mit dem neuen Service erweitern wir das Nutzungsspektrum unseres Fahrzeugs und bieten so ein über das Auto hinausgehendes Mobilitätskonzept an, das gleichzeitig der Auftakt unserer Offensive für mehr urbane Lebensqualität ist.“

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.