PostAuto-Smartshuttle-Bus

Zwei autonome Busshuttle verkehren künftig in der Schweizer Gemeinde Sitten. Bild: PostAuto

| von Werner Beutnagel

In der Schweizer Gemeinde Sitten können sich Einwohner und Besucher ab sofort mit einem selbstfahrenden Shuttle des Anbieters PostAuto befördern lassen. Zum Einsatz kommen im Testbetrieb zunächst zwei autonome Elektroautos, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. Um den Betrieb zu starten war eine Sonderbewilligung durch das Bundesamt für Strassen (ASTRA) wie auch das Strassenverkehrsamt des Kantons Wallis notwendig, die nun erteilt wurden. Um die Sicherheit der Fahrzeuge zu garantieren, setzt der Betreiber PostAuto unter anderem auf spezialisiertes Personal, das den Einsatz und Betrieb der Shuttles mithilfe eines speziallen Flottenmanagementsystems steuern und wenn nötig Fahrzeuge sofort anhalten kann. Zudem werden in den autonomen Autos Sicherheitsfahrer vor Ort sein um den einwandfreien Betrieb zu überwachen.

Für die Fahrgäste ist die Nutzung der autonomen Shuttles, die auf einer Route in der Altstadt Sittens verkehren, zunächst kostenlos. Das Angebot beruht dabei auf einem flexiblen Fahrzplan, der unter anderem von Wetterprognosen, dem Zustand der Straßen oder Baustellen im Fahrtbereich abhängt. Um Fahrgäste entsprechend zu informieren, hat der Betreiber ein Info-Portal im Internet, eine App und Bildschirmsysteme an einer Haltestelle eingerichtet.