REE_IMG_3

Das Skateboard-Design von Ree vereint verschiedene Fahrzeug-Systeme bereits auf dem Fahrwerk. Bild: Ree

| von Götz Fuchslocher

Das von Daniel Barel und Ahishay Sardes gegründete Unternehmen REE bietet eine Architekturlösung, die Motoren, die Lenkung, die Federung, den Antriebsstrang, die Abtastung, die Bremsen, die Thermosysteme und das Powermanagement in das Rad integriert. Diese flache und modulare Plattform launchte das Unternehmen zusammen mit seinem strategischen Partner, Musashi Seimitsu, einem globalen japanischen Tier-1-Konzern.

Dank der Integration der bisher unter der Motorhaube des Fahrzeugs befindlichen Komponenten in das Rad will REE optimale Designfreiheit sowie einen niedrigen Schwerpunkt zur Maximierung von Effizienz, Agilität und Stabilität des Fahrzeugs bieten. Basierend auf einem neuartigen Viermotorsystem, das eine aktive Höhennivellierung, Steer-by-Wire und ein intelligentes Vierganggetriebe beinhaltet, soll die REE-Technologie die Grundlage für jede Art von Fahrzeug bieten, vom Hochleistungsfahrzeug bis hin zum Robotertaxi.

 „Die Konzepte der Vergangenheit sind begrenzt und schränken die Fähigkeit der Automobilindustrie ein, die angestrebte elektrische und autonome Realität zu realisieren“, sagt Daniel Barel, Mitbegründer und CEO von REE. Bisher habe die Industrie durch schrittweise Verbesserungen am traditionellen Design des Kraftfahrzeugs gearbeitet. Gemeinsam mit Musashi entwerfe man die Zukunft der Automobilindustrie neu und beschleunige die Automobilrevolution, indem man das Rad buchstäblich neu erfinde, so der Experte.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.