1996337-ydq0u7klfe-whr

In Fahrzeugen der nächsten Generation wird die Groupe PSA auf ein neues Spracherkennungssystem aus dem Hause Soundhound setzen. Bild: PSA

| von Claas Berlin

Das Technologieunternehmen aus dem Silicon Valley ist in den Bereichen künstliche Intelligenz und Spracherkennung tätig. Mit dem „Deep Meaning Understanding“ hat Soundhound ein System entwickelt, das auf mehrere in einem Satz gestellte Fragen antworten kann.

Von 2020 an werden die Fahrzeuge der PSA-Markentöchter mit dem Spracherkennungstool ausgestattet. Zur Integration in die Fahrzeuge entwickelt das Startup spezielle Algorithmen von Sprache und KI. Der digitale Assistent soll dann Aufgaben selbstständig ausführen können. So kann er beispielsweise ein Restaurant finden, das diversen Suchkriterien wie etwa Öffnungszeiten und einer bestimmten kulinarische Ausrichtung entspricht.

Darüber hinaus wird der Assistent Fahrzeugfunktionen aktivieren und Connected Services starten können. Mit einem einzigen Sprachbefehl wird der Fahrer gleichzeitig etwa die Temperatur, die Belüftung und Richtung der Klimatisierung steuern können.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.