Premium-OEMs schließen Here-Kauf ab
| von Yannick Tiedemann

Audi, BMW und Daimler haben die Übernahme des digitalen Kartengeschäfts Here von Nokia abgeschlossen. Die drei Partner übernehmen den Kartendienst jeweils zu gleichen Teilen. Alle zuständigen Kartellbehörden haben früher als erwartet ihre Genehmigung für die Transaktion erteilt. Im  gingen die drei Hersteller noch von einem Kaufabschluss im ersten Quartal 2016 aus. Die Kaufsumme wurde auf rund 2,8 Milliarden Euro beziffert.

Mit der Akquise soll die Verfügbarkeit der Produkte und Dienstleistungen von Here als offene, unabhängige und wertschaffende Plattform für cloud-basierte Karten und Mobilitätsdienste dauerhaft gesichert werden und für alle Kunden aus der Autoindustrie sowie anderen Branchen zugänglich sein. Zusammen mit den Informationen der Kameras und Sensoren in den Fahrzeugen selbst, soll das Kartenmaterial von Here die Basis für neue Assistenzsysteme, Mobilitätsservices sowie das automatisierte Fahren sein.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.