low_infotainment_services_porsche_connect_panamera_2016_porsche_ag

Der Nutzer kann die Oberfläche des neuen Porsche Communication Management völlig frei konfigurieren. Bild: Porsche

| von Pascal Nagel

Porsche hat das Infotainment-Paket „Porsche Connect“ vorgestellt. Das Angebot startet ab sofort in mehr als 40 Ländern und bündelt sämtliche Connectivity-Features des Premium-Autobauers. Porsche Connect gliedert sich in drei Pakete: Die Car Connect Services, das Paket Navigation und Infotainment Services sowie die Connect App Services.

Die Car Connect-Dienste bündeln alle Features zur Fernbedienung bestimmter Fahrzeug-Funktionen in einer App. Damit kann der Nutzer über sein Smartphone oder zum Beispiel Informationen wie gefahrene Kilometer oder Restreichweite aus der Ferne abfragen. Weiterhin lässt sich der Sportwagen über die App öffnen und verriegeln.

Das Paket Navigation und Infotainment Services umfasst Dienste und Apps, die es dem Fahrer ermöglichen, die Zeit während der Fahrt besser zu nutzen und schneller ans Ziel zu kommen, beispielsweise die Online-Navigation. Zu dieser Funktion gehören die Online-Suche von Orten und Echtzeit-Verkehrsinformationen sowie Google Earth und Google Street View für eine bessere Orientierung während der Fahrt und am Zielort.

Connect App Services bauen auf der Porsche Connect App auf. Damit lassen sich die Reiseplanung und die Organisation von Zielen vereinfachen. So können bereits vor Fahrtbeginn Ziele über die App gesucht und in das Auto übertragen werden. Neben den favorisierten Zielen steht nach Verbindung des Mobilgeräts mit dem Auto auch der Smartphone-Kalender im Porsche Communication Management (PCM), der Mensch-Maschine-Schnittstelle des OEMs, zur Verfügung.

Im Panamera zeigt Porsche die neueste Generation des PCM. Erstmals verfügt das HMI über einen personalisierbaren Startbildschirm: der Nutzer kann das sogenannte Porsche Advanced Cockpit wie vom Smartphone bekannt mit einzelnen Widgets für die gewünschten Funktionen belegen.

Porsche-Fahrer können ihre gebuchten Services künftig über das Connect Portal sowie den Connect Store konfigurieren oder freischalten.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.