C_TWO_static_front_03

Der „C Two“ ist einer von Rimac gebauter elektrischer Supersportwagen. Bild: Rimac

| von Yannick Tiedemann

Das in Zagreb beheimatete Unternehmen entwickelt und produziert Komponenten für die Elektromobilität und stellt selbst elektrische Supersportwagen her. Auf dem Genfer Automobilsalon zeigte Rimac zuletzt den „C Two“, ein Elektro-Zweisitzer mit einer Leistung von knapp 2.000 PS, einer Reichweite von 650 Kilometern im NEFZ-Zyklus und einer Spitzengeschwindigkeit von 412 km/h.

„Wir halten die Ideen und Ansätze des jungen Unternehmens für sehr vielversprechend und streben deshalb eine enge Zusammenarbeit mit Rimac in Form einer Entwicklungspartnerschaft an“, sagt Porsches Finanz- und IT-Vorstand Lutz Meschke.

Schwerpunkte des 400-Mitarbeiter starken Unternehmens liegen auf der Batterietechnik im Hochspannungsbereich oder dem Elektroantrieb. Auch in Sachen Mensch-Maschine-Schnittstelle sollen die Kroaten über Entwicklungs-Expertise verfügen. Zudem baut und entwickelt Rimac unter dem Namen „Greyp Bikes“ elektrifizierte Fahrräder.