Peugeot 308 mit digitalem i-Cockpit

Peugeot zeigt erste Aufnahmen des digitalen i-Cockpit im 308 mit hochauflösendem Kombiinstrument und Touchscreen. Bild: Peugeot

| von Götz Fuchslocher
Das hochauflösende Kombiinstrument im Peugeot 308
Das hochauflösende Kombiinstrument im Peugeot 308 lässt sich vom Lenkrad aus bedienen. Bild: Peugeot

Ein hochauflösendes Kombiinstrument, ein Touchscreen sowie ein Peugeot-typisches kompaktes Lenkrad sind Elemente des neuen i-Cockpit im 308, die laut Hersteller genau aufeinander abgestimmt sind und sich intuitiv bedienen lassen. Das neue digitale Kombiinstrument kann per Knopfdruck am Lenkrad bedient werden. Dabei stehen sechs verschiedene Konfigurationen zur Verfügung, die jeweils unterschiedliche Informationen anzeigen.

Am Touchscreen kommen besonders klare Oberflächen zum Einsatz, die Kontraste sollen dadurch schärfer und die Farben leuchtender sein, hört man vom OEM. Über den Touchscreen lassen sich die Apps des Smartphones via der Funktion Mirror Screen steuern, die ab der Ausstattungsvariante Active Pack verfügbar ist.

Mit den Neuerungen des 308 kündigt Peugeot auch eine überarbeitete Struktur für die Ausstattungsniveaus an, die man für alle zukünftigen Modelle übernehme. Die Struktur ist in sechs Niveaus aufgebaut, bei denen sich die drei Hauptniveaus jeweils durch eine passende, gleichnamige Option erweitern lassen: Active, Active Pack, Allure, Allure Pack, GT sowie GT Pack.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.