Symbolhafte Darstellung datenbasierter Dienstleistungen.

Edge-to-Cloud-Computing für Fahrzeuge soll der Automobilindustrie neue Einnahmemöglichkeiten eröffnen. Bild: NXP

| von Götz Fuchslocher

Die Lösung soll neue cloudbasierte Dienste ermöglichen, von denen Automobilhersteller, ihre Geschäftspartner und Verbraucher gleichermaßen profitieren können. Wenn Daten statt PS zum Treiber künftiger Fahrzeuginnovationen werden, biete dieser Wandel das Potenzial, wertvolle Erkenntnisse über Fahrzeuge zu liefern und den Umsatz für datenbasierte Dienstleistungen zu fördern, so die beteiligten Unternehmen.

Zudem sollen ein erweiterter Zugang zu Echtzeitdaten, eine sichere Anbindung an Cloud-Dienste sowie Machine Learning den Wechsel hin zu intelligenten Fahrzeugen, die sich im Laufe ihrer Lebensdauer durch Remote-Updates verbessern, beschleunigen.

Für die Dienstleistungen künftiger Fahrzeuge benötige die Automobilindustrie eine Lösung mit zentralisiertem Zugriff auf fahrzeugweite Daten, die sicher und kooperativ mit der Cloud arbeiten könne. Mit der Integration der AWS Edge- und Cloud-Services in NXPs neuen S32G-Fahrzeugnetzwerkprozessor adressiert der Halbleiterhersteller diese Herausforderung.

Als Anwendungsfall von Fahrzeuginformationen in Echtzeit nennt NXP etwa das Überwachen potenzieller Ausfälle von Fahrzeugkomponenten, um kostspielige Garantiereparaturen und Rückrufe zu verhindern. Auch Mobilitäts- und Versicherungsunternehmen können die Daten nutzen, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln 

Sorry, item "freemium_overlay_form_cit" does not exist.