Magna fertigt Lidar-Sensoren für BMW

BMW setzt künftig auf Magnas Lidar-Technologie. Bild: BMW

| von Yannick Tiedemann

Zulieferer Magna und dessen israelischer Partner Innoviz Technologies werden künftig hochauflösende Lidar-Sensoren für autonome Fahrzeuge der BMW-Group produzieren. Dies sei der erste Auftrag für eine Serienproduktion in der Automobilbranche, teilte Magna mit.

Kern der Basisplattform von Magna ist das sogenannte „Icon Radar“, das autonome System bis zu Level 4 und Level 5 ermöglichen soll. Diese hochauflösende Lidar-Technologie erzeuge eine 3D-Punktwolke in Echtzeit der Fahrzeugumgebung – selbst in schwierigen Situationen wie bei direktem Sonnenlicht oder wechselnden Wetterbedingungen, heißt es. Darüber hinaus bietet Magna ein komplettes Software-Paket sowie Algorithmen, um über die 3D-Visualisierung Einblicke in Fahrsituationen zu gewinnen.

Magna hat im Sommer 2017 bereits seine modulare und skalierbare Plattform „Max4“ der Öffentlichkeit präsentiert. Sie soll autonomes Fahren im Stadtverkehr und auf der Autobahn bis zu Level 4 in die Realität übersetzen. Neben Lidar beinhaltet die Plattform Radar, Kameras und Ultraschallsensoren, die je nach Kundenwunsch und Marktreife teilweise oder als Gesamtsystem geliefert werden können, so der Zulieferer.