65007-es-digital-mirror-04-lightbox

Der digitale Außenspiegel soll bei allen Witterungsbedingugen eine gute Sicht ermöglichen. Bild: Toyota

| von Fabian Pertschy

Im ES 300h ersetzten ab kommenden Monat digitale Kamerasysteme die Außenspiegel. Eingeführt hatte Lexus die Technik erstmals 2018 in Japan. Die Bilder der Kameras werden auf Monitore im Innenraum übertragen und sollen verbesserte Sicht gewährleisten sowie den toten Winkel reduzieren. Mit einer automatischen Weitwinkelfunktion erleichtert die Lösung zudem das Abbiegen und Rückwärtsfahren.

Gegen Zufrieren und Beschlagen der digitalen Außenspiegel wurde eine Heizfunktion integriert. Per Tastendruck kann der Fahrer die Enteiserfunktion einschalten. Eine Abblendautomatik verringert die Blendwirkung nachfolgender Fahrzeuge.

Setzt der Fahrer den Blinker oder legt den Rückwärtsgang ein, bietet das digitale Rückspiegelsystem automatisch ein vergrößertes Blickfeld. Ebenfalls erscheinen in diesem Zuge Hilfslinien, die den Abstand zu Hindernissen anzeigen. Sie sind nicht nur auf den Live-Bildern der Kamera sichtbar, sondern werden auch als Vogelperspektive im Multifunktions-Displays dargestellt. Beim Fahren unterstützen die Hilfslinien zusätzlich dabei, den Sicherheitsabstands zu anderen Verkehrsteilnehmern einschätzen zu können.