JLR Animation

Das Stimmungserkennungssystem von JLR analysiert mit Hilfe von KI Veränderungen in der Mimik des Fahrers. Bild: JLR

| von Pascal Nagel

Herzstücke des neuen Stimmungserkennungssystems von JLR sind eine auf den Fahrerplatz gerichtete Kamera und biometrische Sensorik. Dank dieser Technologien wird die Stimmung des Piloten anhand des Gesichtsausdrucks ständig überwacht und eingeschätzt. Sollte sich die Mimik ändern, passt das System verschiedene Fahrzeugeinstellungen automatisch an, etwa Heizung, Klimatisierung, Medieneinstellungen oder die Ambientebeleuchtung.

Das System arbeitet mit neuesten Technologien der Künstlichen Intelligenz. Selbst kleinste Änderungen in der Fahrermimik könnten damit erkannt und für automatische Anpassungen des Komforts genutzt werden, heißt es bei JLR. Die Technik ist dabei selbstlernend: Nach und nach erlernt das System die Vorlieben des Fahrers kennen.

„Auch wenn wir uns in Richtung einer autonomen Auto-Zukunft bewegen, wird unser Schwerpunkt nach wie vor auf Fahrerin oder Fahrer liegen“, sagt Steve Iley, Chief Medical Officer bei JLR. „Auf diese Weise stellen wir sicher, dass unsere Kunden am Lenkrad komfortabel, eingebunden und aufmerksam unterwegs sind – und zwar in allen Verkehrsszenarien bis hin zu monotoner Autobahnfahrt.“