Jaguar steigert Reichweite des I-Pace per Softwareupdate

Auf rund 20 Kilometer mehr Reichweite können sich Kunden des Jaguar I-Pace freuen. Bild: JLR

| von Pascal Nagel

Konkret können Kunden bei entsprechender Fahrweise auf bis zu 20 Kilometer höhere Reichweite hoffen. Die werden aus einer verbesserten Steuerung des elektrischen Antriebsstrangs gewonnen. Zum einen nimmt Jaguar Änderungen an der Drehmoment-Verteilung zwischen den vorderen und hinteren E-Motoren vor. Das soll die Effizienz des Allradantriebs erhöhen. 

Außerdem verbessert das Update das Thermo-Management: Die aktiven Kühlerlamellen können häufiger schließen und so die Aerodynamik erhöhen. Auch an das Batteriemanagement sind die Ingenieure noch einmal rangegangen: Der Akku des I-Pace kann nun bis auf einen niedrigeren Stand entladen werden, ohne dass Funktionsweise und Haltbarkeit beeinträchtigt sind. 

Die Softwareaktualisierung muss zwar noch beim Händler durchgeführt werden, doch die neue Version beinhaltet auch eine Verbesserung der Software-Over-The-Air-Funktion des E-SUVs. Damit können künftig zusätzliche Funktionen über die Luftschnittstelle aktualisiert werden.

Laut Angaben der britischen Sportwagenmarke sind in die Weiterentwicklung des elektrischen Systems insbesondere Erkenntnisse aus der Rennserie I-Pace eTrophy geflossen. „Die über die Einsätze auf der Rennstrecke gewonnenen Erkenntnisse geben wir nun zwecks Steigerung des Fahrerlebnisses an unsere I-Pace-Kunden weiter. Das neue Software-Upgrade optimiert die Steuerungssysteme des Antriebsstrangs und erlaubt es I-Pace-Fahrern dank erhöhter Effizienz, ohne Hardware-Änderungen mit einer Batterieladung jetzt noch weiter zu kommen“, sagt Jaguar-Ingenieur Stephen Boulter.