IPG Fahrerassistenzsysteme

IPG Automotive entwickelt gemeinsam mit Keysight Technologies und Nordsys das Autonomous Drive Emulation (ADE) System. Bild: IPG Automotive

| von Götz Fuchslocher

Die modulare Testplattform Autonomous Drive Emulation (ADE) System, soll die synchronisierten Verbindungen zu allen relevanten Sensoren des Fahrzeuges, wie zum Beispiel dem globalen Navigationssatellitensystem (GNSS), Radar- und
Kamerasensoren oder Vehicle-to-everything-Kommunikation (V2X), in einem System nachahmen.

Dies soll es Kunden ermöglichen, ihre Komponenten, Software und Systeme, einschließlich der Sensorfusion und der Entscheidungsalgorithmen, zu simulieren und sich darauf zu konzentrieren. Laut IPG handelt es sich um eine offene Plattform, die die Zusammenführung von kommerzieller 3D-Modellierung, HIL-Systemen und bereits bestehender Test- und Simulationsumgebungen vereinfacht.

Mit unserer innovativen Softwarelösung lassen sich reale Testszenarien inklusive des gesamten Umfelds detailgetreu in die virtuelle Welt übertragen. Wir freuen uns, dass wir unsere leistungsstarke und echtzeitfähige Modellierungstechnologie in ADE einbringen können und im Rahmen dieses Gemeinschaftsprojektes mit Keysight Technologies zusammenarbeiten“, so Steffen Schmidt, Geschäftsführer von IPG Automotive.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.