traffic-jam-388924_960_720

Indien solle bei der Einführung autonomer Fahrzeuge außen vor bleiben, so die Forderung des Verkehrsministers Nitik Gadkari.

| von Werner Beutnagel

Der indische Verkehrsminister Nitik Gadkari hat hat die Aussage getroffen, der Staat werde keine autonomen Fahrzeuge zulassen, so ein Bericht der örtlichen . „Wir werden keine Technologie erlauben, die Jobs vernichtet. In einem Land mit Arbeitslosigkeit kann man keine Technologie einsetzen, die den Menschen ihre Arbeitsplätze wegnimmt“, so Gadkari.

Derzeit bestehe in Indien ein Bedarf an 2,2 Millionen kommerziellen Fahrern, so der indische Verkehrsminister. Man plane zu diesem Zweck die Eröffnung von 100 Trainingszentren im gesamten Land. Eine halbe Million Menschen werden so in den kommenden fünf Jahren entsprechende Arbeitsplätze aufnehmen können.

Ein dem indischen Parlament vorliegender Gesetzesentwurf sehe jedoch die Option vor, bestimmte autonome Fahrfunktionen zu nutzen, so der Bericht der Hindustan Times. Dies solle dazu führen, Innovationen zu fördern und die Entwicklung entsprechender Fahrzeuge zu ermöglichen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.