Infotainment auf Basis der Nvidia Drive-Plattform.

Alle zukünftigen Fahrzeuge der Hyundai Motor Group werden serienmäßig mit Infotainment-Systemen von Nvidia Drive ausgestattet sein. Bild: Hyundai/Nvidia

| von Götz Fuchslocher

Die technische Zusammenarbeit mit Nvidia soll es der Hyundai ermöglichen, neue Connected Car-Betriebssysteme für ihre Modelle der nächsten Generation zu entwickeln. Vom Einstiegsmodell bis zum Premiummodell sollen alle zukünftigen Fahrzeuge serienmäßig mit Infotainment-Systemen auf Basis von Nvidia Drive ausgestattet sein. Die Plattform umfasst Hardware- und Software-Komponenten, die es den Systemen von Hyundai ermöglichen sollen, Audio, Video, Navigation, Konnektivität und auf künstlicher Intelligenz (KI) basierende Connected Car-Dienste zu kombinieren und regelmäßige Updates durchzuführen.

Hyundai arbeitet seit 2015 mit Nvidia zusammen. Die Plattform Drive bildet dem Autokonzern zufolge bereits die Grundlage für die Infotainment-Systeme in den beiden Genesis-Modellen GV80 und G80. Ein gemeinsam von beiden Unternehmen entwickeltes digitales Cockpit soll Ende 2021 eingeführt werden.

Die Partnerschaft mit Nvidia wird es Hyundai zufolge ermöglichen, das neue Connected Car Operating System (ccOS) in zukünftigen Modellen einzuführen. Das System soll große Datenmengen, die vom Fahrzeug und seinem Sensornetzwerk sowie von externen, angeschlossenen Fahrzeugdatenzentren erzeugt werden, zusammenführen und so den Komfort von Fahrern und Insassen erhöhen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.