Photo_Aurora_Driver NEXO

Hyundais Brennstoffzellen-Modell Nexo soll künftig auch autonom unterwegs sein. Bild: Hyundai

Hyundai Kia will seine seit vergangenem Jahr laufende Kooperation mit Aurora mit einer neuerlichen Investition stärken. Beide Unternehmen arbeiten an autonomen Fahrtechnologien für Hyundais Brennstoffzellenfahrzeug Nexo. Nun soll eine Technologieplattform entstehen, mit der auch andere Modelle der Koreaner zu Selbstlenkern werden.

Die Hyundai Motor Group, zu der auch Kia gehört, will ab 2021 autonome Fahrzeuge auf Level 4 in Form einer intelligent mit der Stadt verknüpften Flotte an Robotaxis auf die Straße bringen. Auroras Technologie-Expertise in den Bereichen Lidar, Radar, Kameras und der damit verknüpften Software soll die Grundlage für dieses Vorhaben bilden.

Neben Hyundai Kia hat sich kürzlich auch die US-Sparte von Fiat Chrysler für eine Partnerschaft mit der Firma aus dem Silicon Valley entschieden. Bei der geplanten Kooperation geht es jedoch nicht um Pkw, sondern um Nutzfahrzeuge, die FCA und Aurora automatisieren wollen.  

Dagegen hat sich Volkswagen aus der Partnerschaft mit dem von Ex-Google-Entwickler Chris Urmson gegründeten Unternehmen zurückgezogen. Die Wolfsburger streben nun angeblich eine Kooperation mit US-Autobauer Ford auf dem Gebiet des autonomen Fahrens an.