Übersicht von Parkmöglichkeiten rund um das Fahrzeug

Der gemeinsame Service soll die Suche nach freien Stellflächen deutlich vereinfachen. Bild: Here

| von Claas Berlin

Here wird dafür seine Karten mit Daten von Inrix anreichen. Dabei handelt es sich zum einen um statische und dynamische Daten zu On-Street-Parkplätzen in mehr als 1.100 Städten in 65 Ländern, und zum anderen um Daten zu Off-Street-Parkplätzen in über 20.000 Städten in 150 Ländern.

Dank der Kombination aus Inrix-Daten und ortsbezogenen Diensten von Here können Fahrer zu einem verfügbaren Parkplatz in einem Parkhaus navigieren und sich im Anschluss mittels einer begleitenden App in Gebäuden wie Flughäfen oder Einkaufszentren zurechtfinden. Anschließend lotst die App den Fahrer wieder zurück zum eigenen Fahrzeug. Fahrer von E-Fahrzeugen können sich außerdem zu einem Stellplatz mit passender Ladeinfrastruktur leiten lassen.

Die beiden Aktuere planen darüber hinaus, gemeinsam an neuen Parklösungen zu arbeiten. Inrix wird außerdem den Marketplace des Kartendienstes nutzen, um Datensätze zur Verkehrsanalyse in weitere Geschäftsmodelle zu überführen. „Während wir fortlaufend an der Weiterentwicklung eines robusten und durchgehenden Ökosystems von Lösungen für vernetzte Fahrzeuge arbeiten, sehen wir diese Zusammenarbeit als einen natürlichen ersten Schritt in Richtung In-Car-Commerce“, sagt Edzard Overbeek, CEO von Here Technologies.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.