Cockpit mit Navigationssystem - neuer MEMS-Sensor SMI230 von Bosch

Der MEMS-Sensor SMI230 soll die Navigation von Fahrzeugen verbessern wie auch das Flottenmanagement und Mautsysteme. Bild: Bosch

| von Götz Fuchslocher

Die Zeiten des Versagens von Navigationssystemen in entscheidenden Augenblicken sollen der Vergangenheit angehören. Dies konstatiert Bosch mit Blick auf den neuen MEMS-Sensor SMI230. Dieser registriert laut dem Zulieferer permanent und hochpräzise die Richtungs- und Geschwindigkeitsänderungen eines Fahrzeugs, wertet die Informationen aus und übermittelt sie an das Navigationssystem. Dort werden sie mit den Positionsdaten des globalen Navigationssatellitensystems GNSS (Global Navigation Satellite System) kombiniert und für die Navigation genutzt. Fällt beispielsweise das GPS-Signal kurzfristig aus, soll der neue Sensor einspringen.

Dank der Kombination aus Position und Sensorinformationen mache der Positionspfeil in der Navigation keine unrealistischen Sprünge oder ruckartige Drehungen von Wegpunkt zu Wegpunkt, hört man von Bosch. „Halbleiter sind wichtige Bausteine moderner Mobilität und aus keinem Auto mehr wegzudenken“, sagt Jens Fabrowsky, Mitglied des Bereichsvorstands des Bosch-Geschäftsbereichs Automotive Electronics. Für hochpräzise Bewegungsdaten des Fahrzeugs bringt Bosch gleich zwei dieser feinfühligen Sensoren in einem Gehäuse zusammen – einen für die Beschleunigung des Fahrzeugs und einen zweiten für dessen Drehrate.

Neuer Halbleiter-Chip von Bosch
Der Halbleiter-Chip von Bosch soll Fahrzeugbewegungen noch präziser und zuverlässiger erfassen. Bild: Bosch

Dank der Daten des SMI230-Sensors folge der Positionspfeil exakt dem Straßenverlauf. Gleiches gelte für den Fall, wenn das Navigationssystem die Orientierung komplett verliere, weil das Signal der Satellitenpositionierung abbricht. „Der Sensor von Bosch beseitigt die blinden Flecken der GNSSNavigation“, sagt Michael Rupp, Produktmanager im Bereich Automotive Electronics bei Bosch.

Der MEMS-Sensor SMI230 verbessere mit seinen Fähigkeiten die Navigation von Fahrzeugen und zudem das Flottenmanagement und Mautsysteme, so Bosch. Hier sei ebenfalls eine präzise Bewegungserkennung wichtig. Obendrein werde er in Alarmanlagen eingesetzt, weil er Vibrationen und Schläge gegen ein Auto präzise erkenne. Die Fertigung des SMI230 bei Bosch ist vor kurzem angelaufen; erste Kunden erhalten den Sensor bereits serienmäßig.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.