2017 Chevrolet Bolt EV

Studenten sind aufgerufen, ein Level-4 autonomes Fahrzeug entwickeln. Bild: General Motors

| von Yannick Tiedemann

US-Autobauer General Motors und der Mobilitätsverband SAE International haben zusammen einen Wettbewerb ausgelobt, in dem Studenten ein vollautonomes Fahrzeug entwickeln sollen. Die auf drei Jahre angelegte „AutoDrive Challenge“ hat zum Ziel, einen Pkw im autonomen Modus durch ein städtischen Kurs zu navigieren. Dabei soll der Grad der Automatisierung das Level 4 des SAE Standards (J3016) erreichen.

Den am Wettbewerb teilnehmenden Studenten wird von General Motors ein Chevrolet Bolt EV zur Verfügung gestellt, der als Plattform für die Lösungen zum dienen soll. Der technologische Fokus des Wettbewerbs liege dabei, so die Partner, auf Anwendungen in den Bereichen Computer Vision, Mustererkennung, Machine Learning, künstliche Intelligenz, Sensorfusion und Bedienelemente für selbstfahrende Autos.

Zur AutoDrive Challenge sollen zehn Teams von ausgewählten Universitäten antreten, die im April 2017 benannt werden. Im Frühjahr 2018 findet dann der erste von drei jährlichen Wettbewerben statt. Bis dahin sollen die studentischen Gruppen innerhalb von Workshops Unterstützung bei der Konzept-Realisierung und einen Überblick über die Technologie des autonomen Fahrens bekommen, heißt es aus Warrendale.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.