GM und Honda entwickeln gemeinsam

GM und Cruise werden künftig mit Honda zusammen autonome Fahrzeuge entwickeln. Bild: GM

| von Yannick Polchow

Aus der Kooperation soll ein selbstlenkendes Fahrzeug für Cruise entstehen, das weltweit in hohen Stückzahlen gefertigt werden kann. Zusätzlich wollen die Partner den weltweiten kommerziellen Roll-out des Cruise-Netzwerks vorantreiben.

Hierfür will Honda in den kommenden zwölf Jahren rund zwei Milliarden US-Dollar investieren sowie mit 750 Millionen US-Dollar bei Cruise einsteigen. Damit steigt die Bewertung der GM-Tochter auf insgesamt 14,6 Milliarden US-Dollar.