Ein Mann steuert sein Nutzfahrzeug via Smartphone-App

Ford stattet jetzt die meisten seiner Nutzfahrzeug-Modelle serienmäßig mit dem fest im Fahrzeug installierten FordPass Connect-Modem für eine digitale Vernetzung aus. Bild: Ford

| von Götz Fuchslocher

Wie Ford mitteilt, halten die mobilen Updates Nutzfahrzeuge stets auf dem neuesten Stand, ermöglichen neue Funktionen, minimieren die Ausfallzeiten und maximieren die Produktivität. Zu den Fernbedienungsfunktionen des fest im Fahrzeug installierten FordPass Connect-Modem zählen die Fahrzeugortung etwa auf einem großen Parkplatz oder im Parkhaus, das Ver- und Entriegeln des Fahrzeugs sowie bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe der Motorfernstart oder auch der Check der Tankfüllung, des Reifendrucks und des Kilometerstands.

Over-the-Air-Updates (OTA) sollen zudem sicherstellen, dass die Software der Fahrzeuge stets auf dem aktuellsten Stand ist, indem Qualitätsverbesserungen wie auch neue Funktionen zum Zeitpunkt der Verfügbarkeit mobil übermittelt und installiert werden. Dies erfolge, ohne dass der Kunde einen Händler oder ein Servicecenter aufsuchen müsse. Zu den speziellen fuhrparkrelevanten Funktionen zählt laut Ford mit FordPass Pro eine App, die speziell für Gewerbekunden mit zurzeit bis zu fünf Ford-Fahrzeugen gedacht ist. Mithilfe der App-Lösung kann etwa der Tankstand inklusive der Restreichweite ermittelt werden.

Die FordPass Pro-App auf dem Smartphone
Über die FordPass Pro-App erhält der Nutzer beispielsweise Informationen zum Tankstand inklusive der Restreichweite. Bild: Ford

Mit dem GuardMode stellt Ford eine Fahrzeugüberwachung in Echtzeit bereit. Für die Betreiber größerer Fuhrparks habe man mit der Ford Commercial Solutions eine eigene Organisation auf die Beine gestellt, so Ford. Dabei handele es sich um ein Web-basiertes Portal, das eine vollständige Telematik-Funktionalität biete. Ford Data Services soll sicherstellen, dass Flottenbetreiber Zugang unter anderem zu Ford-Fahrzeuginformationen wie GPS-Position, Kilometerstand, Kraftstoffverbrauch, Fahrzeugzustandswarnungen oder auch dem Fahrstil der Mitarbeiter erhalten.

Konnektivität ist ein wichtiger Teil unseres Versprechens, intelligente Fahrzeuge für eine intelligente Welt zu liefern. Wir haben bei der Produktion kürzlich die Marke von 100.000 vernetzten Nutzfahrzeugen durchbrochen und erwarten, dass innerhalb der nächsten drei Jahre unser millionstes Exemplar vom Band laufen wird“, sagt Mark Harvey, Director, Commercial Vehicle Mobility, Ford of Europe. „Wir bieten eine Fülle an innovativen, modernen Lösungen für vernetzte Fahrzeuge an, die unseren Kunden dabei helfen, geschäftlich erfolgreich zu sein“.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.