Ford mit Pay-as-you-drive-Versicherungstarif

Nutzer von Fords 2020er-Modellen können ab sofort per App einen Pay-as-you-drive-Versicherungstarif in Anspruch nehmen. Bild: Ford

| von Stefan Grundhoff

Die neue Versicherung mit dem Namen Ford Insure beziehungsweise Lincoln Motor Company Insure wird über das Versicherungsunternehmen Nationwide Insurance angeboten. Das Versicherungspaket, das sich spezifisch nach den Fahrgewohnheiten und den gefahrenen Kilometern richtet, wird zunächst in 39 US-Bundesstaaten für Besitzer bestimmter Fahrzeuge des Modelljahres 2020 angeboten. Eigentümer können sich über die FordPass- oder Lincoln Way-Apps für die Versicherung anmelden, mit denen Fahrzeug- und Eigentümerinformationen vorab ausgefüllt werden.

„Dies ist der neueste Weg, um das Kundenerlebnis zu verbessern“, sagte Elena Ford, Chief Customer Experience Officer der Ford Motor Company, „die Versicherung erleichtert es Kunden, eine ihrer größten Investitionen – ihr Fahrzeug – zu versichern und gleichzeitig Geld zu sparen.“

Sobald ein Eigentümer eine Police gekauft hat, teilt das Fahrzeug Informationen zu zurückgelegter Strecke, starkem Bremsen und Beschleunigen, Standzeiten und Nachtfahrt, um die entsprechende Rate festzulegen. Dies setzt jedoch voraus, dass die Eigentümer auch der Registrierung für das nutzungsbasierte Smart-Ride-Versicherungsprogramm von Nationwide zustimmen. Laut Ford erhalten Kunden einen potenziellen Rabatt von bis zu 40 Prozent auf bekannte Konditionen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.