Jeep-1

Unter anderem die Navigation hat FCA im neuen UConnect verbessert. Bild: Press-Inform

| von Stefan Grundhoff

Laut Angaben von FCA bietet „UConnect 5“ schnellere Geschwindigkeiten, verbesserte Konnektivitätsfunktionen sowie neu gestaltete Bildschirme und ein verbessertes Informationslayout.

Das aktuelle UConnect-System bietet WLAN-Konnektivität, ein E-Commerce-System im Auto und ein Navigationssystem. Darüber hinaus bietet die UConnect-App Funktionen zum Fernstart, zur Pannenhilfe und zur Hilfe im Fall eines Fahrzeugdiebstahls sowie die Möglichkeit, ein Ziel an das eingebettete Navigationssystem zu senden.

Das aktualisierte UConnect verwendet das Automotive-Betriebssystem von Android als Basis, um einen schnelleren Zugriff auf eine größere Anzahl von Anwendungen zu ermöglichen. Laut FCA bietet die cloud-basierte Plattform die Möglichkeit, bis zu fünf Benutzerprofile zu speichern und problemlos zwischen diesen zu wechseln. Durch die Verwendung einer cloud-basierten Plattform zur Bereitstellung von Konnektivität kann UConnect 5 die fahrzeuginternen E-Commerce-Funktionen ausbauen.

Das neue System unterstützt die Wiedergabe von Inhalten auf vier HD-Displays und verbesserte LTE-Fähigkeiten. Gleichzeitig habe man mit der neuen Soft- und Hardware den nächsten Schritt in Richtung 5G getan, so der Autobauer. Zudem nutzt FCA Amazons Sprachsteuerung Alexa innerhalb der eigenen Fahrzeuge. Im Navigationsbereich setzt der Autobauer auf eine Kooperation mit TomTom und die Verfügbarkeit von Offline-Karten für den Fall einer fehlenden Internetverbindung im Fahrzeug.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.