E-Auto-Boom in China hält an

Der Boom bei Elektroautos hält in China ungebrochen an. Bild: Daimler

| von Yannick Polchow

Der Markt für E-Fahrzeuge ist im vergangenen Jahr laut dem McKinsey Electric Vehicle Index um beachtliche 85 Prozent gewachsen – in Europa betrug das Plus dagegen nur 38 Prozent. Damit waren weltweit erstmals mehr als fünf Millionen Elektroautos auf den Straßen unterwegs, fast die Hälfte davon in China.

Wie die Experten des Beratungshauses ermittelten, wurden in Deutschland 2018 knapp über 70.000 E-Autos verkauft, was einem Marktanteil von 1,9 Prozent entspricht. Damit liegt die Bundesrepublik im weltweiten Vergleich auf Rang vier: Nur in China (1,1 Mio. Autos,  3,9 Prozent Marktanteil), USA (360.000 – 2,1 Prozent) und Norwegen (74.000 – 39,3 Prozent) seien mehr Stromer verkauft worden, so die Analysten.

„In China sieht man die größte Beschleunigung bei der Elektromobilität“, sagt Nicolai Müller, Seniorpartner von McKinsey. Das Land zeige, wie weit die Elektromobilität sein kann, wenn ein Land die strategische Bedeutung erkennt und dafür ein Ökosystem von Autoherstellern, Ladestationen, Batterie- und Rohstoffversorgung sowie staatlicher Förderung etabliert.„Viele Kunden weltweit haben mittlerweile ein echtes Interesse an E- Autos.“

McKinsey hat sich im Rahmen der Index-Ermittlung auch mit dem Produktportfolio der Autohersteller beschäftigt. Im vergangenen Jahr hätten die OEMs demnach mehr als 90 neue elektrifizierte Fahrzeugmodelle, also rein batteriebetriebene Autos und Plugin-Hybride, auf den Markt gebracht. Bis 2020 sollen rund 300 weitere Modelle ihre Weltpremiere feiern.  

„Die Auswahl ist in allen Segmenten deutlich größer geworden“, konstatiert Müller. Chinesische Käufer hätten beispielsweise unter 150 Modellen wählen können; Deutschland liege in puncto Angebotsvielfalt mit 65 verfügbaren E-Autos – darunter 20 SUVs – weltweit auf dem zweiten Platz, so McKinsey. 

Weltweit am meisten verkauft habe sich 2018 das Tesla Model 3 mit 146.000 Einheiten und einem Anteil von sieben Prozent. Das US-Unternehmen von E-Auto-Pionier Elon Musk ist mit 250.000 insgesamt verkauften E-Mobilen McKinsey zufolge die weltweit führende Marke vor BYD und Beijing Auto. Unter den deutschen Herstellern finden sich BMW mit 125.000 und VW mit 52.000 verkauften Einheiten unter den globalen Top Ten.