Revolution der Scheinwerfertechnologie: Mercedes leuchtet in HD-Qualität

Das neue HD-Licht von Daimler kann entgegenkommenden Verkehr gezielt ausblenden. Bilder: Daimler

| von Pascal Nagel

Daimler hat ein blendfreies Fernlicht in HD-Qualität gezeigt. Im neuen Scheinwerfer arbeiten Chips mit über einer Million Mikrospiegeln. Über einen intelligenten Algorithmus, der Informationen aus den Fahrzeugsensoren erhält, wird in Echtzeit der Helligkeitswert für jedes der insgesamt über zwei Millionen Pixel errechnet. „Entscheidend ist nicht die Technologie im Scheinwerfer, sondern die digitale Intelligenz dahinter“, bringt es Gunter Fischer, Leiter Karosserieentwicklung Exterieur und Fahrzeugbetriebssysteme bei der Daimler AG, auf den Punkt.

Über die „Digital Light“ genannte Technologie können andere Verkehrsteilnehmer oder etwa Straßenschilder gezielt angestrahlt oder ausgeblendet werden. „Wir streben mit unserer Strategie ‚Digital Light‘ nicht nach Weitenrekorden, sondern wollen mit digitalem Licht beste Sicht und höchste Brillanz ohne Blendwirkung erreichen. Innovative Funktionen zur Unterstützung des Fahrers und Inszenierungen zur Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmern optimieren die Sicherheit bei Nachtfahrten deutlich“, betont Fischer.

Neben blendfreiem Fernlicht ließe sich mit der Technologie auch die Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmern realisieren: So könnten die digitalen Lichtsysteme etwa Botschaften wie Richtungspfeile, Warnhinweise oder einen ganzen Zebrastreifen auf die Straße beamen. Der Fahrer könnte wiederum etwa in Baustellen durch das Licht unterstützt werden, indem fehlende Fahrbahnmarkierungen auf die Straße projiziert werden.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.