daimler_batteriefabrik

Der Produktionsstandort für Batterien liegt rund elf Kilometer vom Werk in Tuscaloosa entfernt. Bild: Daimler

| von Claas Berlin

Die neue Batteriefabrik in der Nähe des Werks in Tuscaloosa ist Bestandteil des globalen Batterie-Produktionsverbunds mit insgesamt acht Fabriken in Kamenz, Stuttgart-Untertürkheim, Sindelfingen, Peking, Bangkok und jetzt Tuscaloosa. Die Inbetriebnahme der US-Fabrik ist für 2019 geplant.

Seit 1995 hat Mercedes-Benz Cars mehr als sechs Milliarden Dollar am Standort Alabama investiert. Mit einer weiteren Milliarde US-Dollar erweitert der Premiumhersteller nun seine Fertigungskapazitäten in Tuscaloosa. Ein Großteil der Mittel soll in die Umsetzung der Elektro-Offensive fließen. Dadurch entstehen voraussichtlich über 600 neue Arbeitsplätze in der Stadt.

Mit Beginn der Bauarbeiten startet im US-Werk auch die Serienproduktion des Mercedes-Benz GLE. Tuscaloosa ist seit 1997 fester Standort für die Fertigung von SUVs. Das Werk liefert die aktuellen GLE-, GLE Coupé- und GLS-Baureihen aus. Im Rahmen der Elektrooffensive wird der Stuttgarter OEM auch die Produktion von vollelektrischer SUV-Modelle in den USA starten

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.