Hohe Auslastung und Ausrichtung auf Zukunftstechnologien: Mercedes-Benz Werk Untertürkheim schafft 175 neue Arbeitsplätze sowie zentrales Batteriekompentenzzentrum

Das Stuttgarter Stammwerk rückt das Thema Elektromobilität in den Fokus. Bild: Daimler

| von Claas Berlin

Die 2009 gegründete Accumotive verantwortet die Entwicklung von Antriebsbatterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und Smart. Im Zuge der Neuausrichtung werden diese Entwicklungsumfänge auf das zentrale Kompetenzzentrum übertragen und den insgesamt rund 300 Mitarbeitern am Daimler-Standort zugeordnet.

Die Grundlage für den Wandel des Stammwerks bildet ein Maßnahmenpaket, das den schrittweisen Übergang der Produktion von konventionellen Motoren, Getrieben und Achsen hin zu künftigen Powertrain-Komponenten für Elektrofahrzeuge ebnet. Dazu gehören beispielsweise eine neue Batterieproduktion am Standort sowie die Montage von elektrischen Antriebsmodulen für Vorder- und Hinterachsen.

„Die Batterie ist eine Schlüsselkomponente der Elektromobilität. Sie ist integraler Bestandteil der Fahrzeugarchitektur und damit maßgeblich für die Entwicklung unserer Elektrofahrzeuge. Durch die Schaffung eines zentralen Bereichs stärken wir unsere Kernkompetenz bei der Batterietechnologie“, so Jochen Hermann, Leiter Entwicklung CASE und Entwicklung eDrive bei der Daimler AG.