18C0447_01

Im polnischen Jawor entsteht neben einem neuen Motorenwerk auch ein Standort für die Batterieproduktion Daimlers. Bild: Daimler

| von Werner Beutnagel

„Wir werden bis 2022 das gesamte Portfolio elektrifizieren und unseren Kunden in jedem Segment verschiedene elektrifizierte Alternativen anbieten“, erklärt Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain. „Dazu gehören auch mehr als zehn reine Elektro-Pkw. Die Batterien dafür produzieren wir selbst und sehen darin einen wichtigen Erfolgsfaktor im Zeitalter der Elektromobilität.“

In Jawor, rund 100 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, entstehend derzeit eine Motorenfabrik, in der Vierzylinder-Motoren für Hybridfahrzeuge und konventionell angetriebene Pkw hergestellt werden sollen. Die erste polnische Produktionsstätte von Mercedes-Benz Cars soll mehr als 1.000 Mitarbeiter beschäftigen. Die Motorenproduktion in Jawor soll noch 2019 anlaufen.

In der für die Batterieproduktion vorgesehenen Erweiterung des Werkes sollen rund 300 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. Die Serienproduktion für Fahrzeuge der Submarke EQ soll Anfang der nächsten Dekade beginnen. Sowohl für die Motoren- als auch die Batteriefabrik sieht Daimler eine CO2-neutrale Energieversorgung vor.

Daimler investiert insgesamt mehr als eine Milliarde Euro in den globalen Produktionsverbund für Batterien. Aktuell betreibt oder errichtet Daimler Standorte in Deutschland, China, Thailand und den USA.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.