BYTON xViacomAccess

Die 48-Zoll-Nutzeroberfläche in Bytons Elektrofahrzeug soll eine Vielzahl von Services bereitstellen. Bild: Byton

| von Fabian Pertschy

Eine Reihe von neuen Partnerschaften soll die Inhalte für das 48-Zoll-Display von Byton erweitern. Der Hersteller von Elektrofahrzeugen kündigte zudem eine Entwicklungsplattform an, um Content-Providern eine einfache Möglichkeit zu bieten, das digitale Angebot zu ergänzen.

„Als Byton begann, ein Smartphone auf Rädern zu entwickeln, hatten wir genau diese Art von Engagement im Sinn“, sagte Daniel Kirchert, der CEO des Unternehmens. Für die Präsentation von Videoinhalten wurden Partnerschaften mit ViacomCBS und Access vereinbart. Sie sollen die TV-Marken und Studio-Releases über das System Access Twine for Car zugänglich machen.

Gemeinsam mit AccuWeather will der Hersteller präzise Wettervorhersagen und –informationen bereitstellen. Das Elektrofahrzeug M-Byte soll demnach unter Verwendung von AccuWeather nicht nur über die aktuellen Wetterbedingungen, sondern auch über bevorstehende Wetteränderungen am Zielort informieren.

Auch Sprachsteuerung und Touch-Interaktionen der digitalen Nutzeroberfläche sollen durch eine Partnerschaft verbessert werden. Das Unternehmen Aiqudo steuert hierfür eine Voice to Actions-Plattform bei, die intuitive Sprachbefehle im Fahrzeug per Bluetooth an das Smartphone übertragen soll. „Bytons Vision des Autos als ein Smart Device auf Rädern, setzt die Notwendigkeit voraus, dass die Nutzer überall auf ihre persönlichen digitalen Daten zugreifen können“, sagte Rajat Mukherjee, Mitbegründer und CTO von Aiqudo. Die Lösung seines Unternehmens soll automatisch herausfinden, welche App der Nutzer mit seiner Aktion aufrufen möchte.

Unter anderem soll die Points-of-Interest-Suche von der sprachgesteuerten Benutzeroberfläche profitieren: Mit an Bord ist dafür das Unternehmen CloudCar. „Der Zugang zu Cloud-basierten Informationen und Diensten wird integraler Bestandteil der Byton-Nutzererfahrung sein. CloudCar wird dies mit ihrer Sprachschnittstelle einfacher und komfortabler machen“, sagte Jeff Chung, Vizepräsident für Digital Engineering bei Byton.

Zudem wird eine verbesserte Reiseplanung durch den Partner Road.Travel ermöglicht. Nutzer können ihre Trips online mit On-Demand-Support planen. Je nach Budget und Vorlieben werden diese mit Hilfe von künstlicher Intelligenz individuell angepasst. Road.Travel kann zudem Empfehlungen über nahegelegene Restaurants geben oder bei der Reservierung helfen.

Auch das Radioerlebnis ist Gegenstand einer neuen Kooperation. Das Technologieunternehmen Xperi soll digitales HD-Radio im M-Byte realisieren. Mit der digitalen Audio-Broadcast-Technologie HD Radio soll die Tonqualität verbessert sowie mehrere Programmkanäle pro Sender, Rich-Text und Bild-Metadaten verfügbar sein.