BMW und Daimler unterzeichnen Vertrag Mitte des Jahres

Die Partnerschaft zwischen BMW und Daimler beim autonomen Fahren nimmt weiter Formen an. Bild: Daimler/BMW

| von Yannick Polchow

„Wir sind mit den Kollegen in intensiven Gesprächen und werden bis Mitte des Jahres eine vertragliche Vereinbarung verabschieden“, sagte Alejandro Vukotich, Leiter des Bereichs Entwicklung Fahrerassistenz und Autonomes Fahren bei BMW, im Interview mit carIT. Aktuell existiert nur ein Memorandum of Understanding zwischen den beiden Premium-OEMs.

Ende Februar hatten Daimler und BMW ihre Partnerschaft bei Technologien zum autonomen Fahren offiziell bekannt gegeben. Ziel sei es, die nächste Technologiestufe bereits vor Mitte des nächsten Jahrzehnts in der Breite verfügbar zu machen, so beide Autobauer. 

In einem ersten Schritt wollen BMW und Daimler eine skalierbare Plattform über mehrere Automatisierungsstufen bis Level 4 aufbauen. Langfristig wolle man sich auch über den Ausbau der Kooperation auf höhere Automatisierungsgrade unterhalten, hieß es.

Vukotich erklärte im Interview zudem, dass Kooperationen auf neuen Technologiefeldern die Zukunft der Branche stark prägen werden würden und es zu Konsolidierungen kommen werde. „Am Ende wird es nur wenige solcher Ökosysteme geben, die überleben werden“, so der BMW-Chefentwickler gegenüber carIT.