Das Infotainment System von BMW zeigt die neue Funktion eDrive Zones an.

Mittels Geofencing schaltet das Fahrzeug beim Einfahren in Umweltzonen automatisch in den reinelektrischen Fahrmodus. Bild: BMW

| von Fabian Pertschy

Das bisher umfangreichste Remote-Software-Upgrade in der Geschichte von BMW beschert weltweit mehr als 750.000 Fahrzeugen die neueste Version des BMW Operating System 7. Laut dem OEM sei es das größte Over-the-Air-Update, das ein europäischer Hersteller je ausgerollt hat.

Die Softwareaktualisierung enthält neue erweiterte sowie verbesserte Funktionen und steht Kunden in Deutschland ab dem 19. Oktober kostenlos Over-the-Air zur Verfügung. Via Push-Nachricht im Fahrzeug oder in der BMW-App auf dem Smartphone werden diese informiert, sobald das Upgrade bereitsteht. Nach dem Start auf dem hiesigen Markt soll es sukzessive in Europa, USA, Kanada, China und den verbleibenden internationalen Märkten ausgerollt werden.

Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick:

Das Navigationserlebnis von BMW Maps wurde verbessert. Die Routenberechnung des erstmals cloudbasierten Systems soll nun signifikant schneller und außerdem dynamischer sein, indem es Echtzeitinformationen mit Vorhersagemodellen kombiniert. Points-of-Interests (POIs) erhalten zusätzliche Kontextinformationen zu Ratings, Geschäftsöffnungszeiten und Bilder. Eine Freitexteingabe über eine einzige Suchzeile und die Anzeige von Vorschlägen zu relevanten Suchbegriffen während der Eingabe wurden ebenfalls hinzugefügt.

Das Upgrade macht Google Android Auto verfügbar und lässt damit Funktionen des Smartphones mittels kabelloser Verbindung zu. Mit Hilfe des Google Assistant oder via Touch-Bedienung können Apps ohne Bedienung am Smartphone genutzt werden. Navigationshinweise von Google Maps werden zudem im Info- und Head-up-Display angezeigt. Navigationsinformationen von Apple-Karten über Apple CarPlay beinhalten jetzt Abbiegehinweise sowie Fahrspurinformationen, die ebenfalls auf beiden Displays angezeigt werden.

Connected Parking unterstützt fortan mit verschiedenen Diensten bei der Parkplatzsuche. Die On-Street Parking Information zeigt dem Fahrer nicht nur Parkplätze an, sondern errechnet aus den verfügbaren Flottendaten auch die Wahrscheinlichkeit, ob ein Parkplatz frei ist. Dabei berücksichtigt der Dienst nun auch die Größe des Fahrzeugmodells beim Abgleich mit der Parkplatzsituation vor Ort.

Für Plug-in-Hybride existiert der neue Service eDrive Zones. Mittels Geofencing schaltet das Fahrzeug beim Einfahren in Umweltzonen automatisch in den rein elektrischen Fahrmodus. Derzeit sind laut BMW bereits in über 90 europäischen Städten eDrive Zones verfügbar. E-Fahrzeuge erhalten zudem erweiterte Funktionen beim Connected Charging. Die Anzeige der öffentlichen Ladesäulen wurde unter anderem um zusätzliche Detailinformationen, beispielsweise zu Öffnungszeiten, Anbietern oder Authentifizierungsoptionen, erweitert.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.