BMW Ladesäule 2020 Bild BMW

BMW bietet an den Standorten Dingolfing und Landshut Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge an. Bild: BMW

| von Götz Fuchslocher

Zusammengenommen installiert der Konzern 410 Ladepunkte, die meisten davon in Dingolfing. BMW erklärt, der Ausbau soll bis Mitte 2021 an allen deutschen Standorten abgeschlossen sein. Langfristig plant BMW den Aufbau von mehr als 4.100 neuen Ladepunkten auf eigenen Parkplätzen, rund die Hälfte davon soll öffentlich zugänglich sein. Kooperationspartner bei dem Projekt ist der Energiekonzern Eon, der auch die Säulen betreiben wird. Die Ladesäulen werden überwiegend eine elektrische Leistung von 11 kW bieten, es sind jedoch auch Schnellladesäulen mit einer Leistung von 50 kW vorgesehen.

Die Installation der Lademöglichkeiten geht mit der Erweiterung der Fahrzeugpalette um neue batterieelektrisch angetriebene E-Autos und Hybridfahrzeuge einher. Bis 2023 möchte BMW 25 elektrifizierte Modelle im Angebot haben. Dadurch soll der Anteil der voll- und teilelektrischen Fahrzeuge am Europa-Absatz auf ein Drittel in 2025 und auf die Hälfte in 2030 steigen.

Autor: Jonas Rosenberger