Bahn kombiniert Fernverkehr und E-Autos
| von Pascal Nagel

Auf der letztjährigen IAA in Frankfurt hatte die Deutsche Bahn den Service Flinkster Connect vorgestellt. Kunden, die per Fernzug nach Berlin reisen, können direkt beim Ticketkauf ein Elektrofahrzeug aus der Flinkster-Flotte buchen und ihre Reise in der Hauptstadt damit fortsetzen. Weitere Details, etwa der Start des Projektes, waren allerdings zunächst nicht bekannt. Nach Informationen der dürfte es nun soweit sein: Laut dem Bericht startet Flinkster Connect am 18. Februar in der Bundeshauptstadt.

Demnach sollen Fernreisekunden der Bahn ein Elektroauto im Kombiticket für 29 Euro am Tag nutzen können. Das Fahrzeug könne direkt am Bahnhof übernommen werden und stehe dem Reisenden bis zu eine Woche zur Verfügung, heißt es. Weitere Kosten, etwa für Anmeldung und Verbrauch, fallen für den Kunden nicht an. Die Bahn strebe mit dem Angebot den nahtlosen Übergang von Fern- und Individualverkehr an.

„Wir haben die Startphase von ‚Flinkster Connect‘ bewusst als Test geplant“, zitiert die Süddeutsche Zeitung den Bahn-Vorstand Berthold Huber. Berlin soll allerdings nicht der einzige Standort des Projektes bleiben: „Ziel ist es, das Angebot weiter auszubauen und auch in anderen Städten anzubieten.“ Der gesamte Partnerverbund des Flinkster-Carsharings umfasst derzeit rund 1.100 Elektroautos in ganz Deutschland.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.