Audi e-tron

Eine Reihe neuer Maßnahmen erhöht künftig die Reichweite des Audi E-Tron. Bild: Audi

| von Fabian Pertschy

Die Modifikationen umfassen ein Kühlsystem, dessen Pumpe weniger Energie als zuvor benötigt und Wärme vom Batteriepack zurückführt, um den Innenraum zu heizen. Das Bremsenregenerationssystem wurde ebenfalls verbessert, mit Hilfe einer neuen Radbremse verringert Auto das Restbremsmoment des Fahrzeugs. Der Frontmotor kann jetzt auch im normalen Betrieb nahezu vollständig von der Stromversorgung getrennt werden, wodurch die Reibung im normalen Fahrbetrieb verringert wird. Darüber hinaus ist der nutzbare Bereich der Hochvolt-Batterie größer geworden: Die 95 kWh fassende Batterie des E-Tron 55 Quattro stellt dem Kunden nun 86,5 kWh Energie netto zur Verfügung. Dadurch hat der Audi E-Tron 55 eine Reichweite von 436 Kilometern, wobei die Reichweite der 313 PS starken Basisvariante Audi E-Tron 50 unverändert bleibt.

Auch wenn das Reichweitenplus den Audi E-Tron 55 attraktiver für die Kunden macht, bleibt die maximale Reichweite knapp 70 Kilometer hinter der des Tesla Model X 100 D zurück, wobei der Ingolstädter Stromer über 10.000 Euro günstiger als der Wettbewerber aus den USA ist.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.