adac-se_das-unternehmen_2019_11_21_e-ride_fortsetzung_download_presse

Die positiven Resonanzen haben den ADAC bewogen, das elektrische Zweirad-Angebot auszubauen. Foto: Kito/ ERS Elektroroller GmbH Zürich

| von Fabian Pertschy

Das Münchener Pilotprojekt ADAC e-Ride wird in Kooperation mit dem Mikromobilitätsanbieter Rydies zunächst bis Mitte März 2020 bundesweit umgesetzt. Das Angebot des ADAC richtet sich an Kunden, die ein E-Bike oder einen E-Roller kaufen oder mittels eines Abos erstehen möchten.

Ab Frühjahr 2020 ist für den Abo-Dienst zudem ein Vor-Ort-Service und ein Sicherheitspaket geplant. Ziel des Pilotprojektes ist es, Erfahrungen im bundesweiten Vertrieb der Elektrofahrzeuge zu sammeln. Im Fokus steht die Organisation von weiteren Services wie Wartung, Versicherung und Reparatur, die in einem umfassenden Abo-Paket angeboten werden sollen.

Der Verkauf der Zweiräder wird über den E-Bike Marktplatz Greenstorm organisiert. Die fabrikneuen und gebrauchten E-Zweiräder der Hersteller VanMoof, Vässla und Kito werden versandkostenfrei geliefert und für ADAC-Mitglieder vergünstigt angeboten.