| von Werner Beutnagel

Im Bereich „Automotive Electronics“ konnte die Softing AG mit Sitz in Haar bei München einen Auftrag für die Lieferung von in der Fahrzeugdiagnose genutzter ODX-Software akquirieren.  Auftraggeber ist laut der Softing AG der „in Deutsch­land an­säs­si­ge welt­weit größ­te Au­to­mo­bil­kon­zern“.

Softing-CEO Dr. Wolf­gang Trier kommentiert den Auftrag folgendermaßen: „Wir muss­ten ei­ni­ge Zeit an die­ser Ver­ein­ba­rung ar­bei­ten, aber sie wird al­lein in den nächs­ten drei Jah­ren zu einem zu­sätz­li­chen Um­satz von bis zu 2 Mio. EUR füh­ren. Wich­ti­ger je­doch noch die Tat­sa­che, dass wir uns damit auf Jahre hin­aus im tech­no­lo­gi­schen Kern der Dia­gno­se­tech­nik bei einem wei­te­ren ab­so­lu­ten Top-​Kun­den ver­an­kern konn­ten. Dies wird uns wei­te­re Zu­satz­auf­trä­ge brin­gen.“

Bereits registriert?