NTTData

Mit der neuen Mobilitätsplattform NXT-Mobility adressiert NTT Data den Milliardenmarkt rund um die neue Mobilität. Bild: NTT Data

| von Götz Fuchslocher

Wie der IT-Anbieter NTT Data mitteilt, möchte er mit der Plattform Mobilitäts-Lösungen für die Bedürfnisse der nächsten Generation entwickeln. NXT-Mobility basiert auf einer neu entwickelten Technologie-Plattform, die wiederum auf einer modularen und skalierbaren Microservice-Architektur beruht. Mit dieser Technologie können laut dem japanischen Unternehmen Features flexibel ergänzt oder angepasst und somit Angebot und Services individuell erweitert werden. Weitere Module der NXT-Mobility Familie seien in Planung und sollen zusätzliche Mobilitätssegmente bedienen, heißt es. Wie die IT-Lösungsanbieter mitteilen, umfasst die Plattform derzeit zwei Anwendungen: Mit NXT-Mobility charge ein Management-System für Ladeinfrastrukturen zur Förderung der Elektromobilität sowie mit NXT-Mobility share eine Lösung für Carsharing-Anbieter.

Wie NTT Data weiter mitteilt, hat man mit der Linz AG bereits eine Lösung in Betrieb und geht mit NXT-Mobility charge nun in die Pilotierungsphase. Hierbei sei man Partner, der darin unterstütze, ein Ladesäulenmanagement-System für Mitarbeiter bereitzustellen. Mit Hilfe von Big Data-Verkehrssimulationstechnologie prognostiziert NTT Data Verkehrsstaus und entwickelt Lösungen für eine effektivere Steuerung von Verkehrsampeln in China. Ab diesem Frühjahr sollen sich Smart City-Technologien auch in der Pilotumsetzungsphase in Las Vegas befinden. Eine weitere Neuentwicklung ist das Erstellen von Taxibedarfsprognosen in Echtzeit. Im Bereich der Digitalisierung der Energiewirtschaft und bei der Entwicklung zukunftsorientierter Mobilitätskonzepte für die Verkehrsinfrastruktur kooperieren die Japaner eng mit dem IT-Dienstleister GISA.